Events

Medizintechnik - neue medizintechnische Möglichkeiten in der chirurgischen Behandlung


Wo?

Innocel Innovations-Center Lörrach / Online-Stream

Wann?

11.11.2020, ab 19.00 Uhr

Preis pro Person

––

Die WFL Wirtschaftsförderung Lörrach GmbH lädt zum BioValley-Treffpunkt Lörrach am 11. November 2020 um 19:00 Uhr. Die Veranstaltung wird digital und mit begrenzter Teilnehmerzahl im Innocel Innovations-Center Lörrach, Marie Curie-Str. 8 stattfinden.

Unter dem Tagesthema "Medizintechnik - Neue medizintechnische Möglichkeiten in der chirurgischen Behandlung" werden referieren:

# Dipl.-Ing. Ralf Schumacher, Leiter der Abteilung für digitale chirurgische Lösungen, Medartis AG, Basel, zum Thema "3D-Druck in der Chirurgie - früher, heute und morgen"
Der Vortrag gibt einen Einblick in die Entwicklung des 3D-Drucks für die Chirurgie. Die 3D Druck Basistechnologie ist seit etwas mehr als 30 Jahren auf dem Markt verfügbar. Da 3D-Drucker auch nach Ablauf der Patente leistungsfähiger und günstiger wurden, führt diese Technik auch in der Medizin zu grossen Veränderungen. Die eigentlichen 3D-Druck-Anwender, die Kliniken selber, können mittlerweile mit überschaubarem Budget in eigene 3D -Druck-Geräte investieren und ihre eigenen Bauteile vor Ort herstellen. Die Anwendungen beginnen bei einfachen Knochenmodellen, gehen über Transferinstrumente zur Führung von Bohrern und Sägen, bis hin zu selbst hergestellten Implantaten aus Metallen. Dabei bewegen sich die Kliniken medizinrechtlich in einem Graubereich, denn sie werden damit zu Inverkehrbringern von Medizinprodukten und müssen demnach alle damit verbunden regulatorischen Verpflichtungen erfüllen.

# Dr. Andreas Fuchs, Leiter der Implantatfertigung, Stryker Leibinger GmbH & Co. KG, Freiburg, spricht zum Thema "Entwicklungen der personalisierten Medizin im Bereich Implantate".
Die Herstellung von kundenspezifischen Implantaten nimmt seit einigen Jahren einen immer größer werdenden Anteil in der Medizinprodukteindustrie ein. Seit 2012 werden in Freiburg bei der Stryker Leibinger GmbH und Co KG kundenspe­zi­fi­sche Implantate über verschiedene Fertigungsverfahren hergestellt. Der Vortrag soll einen Einblick darüber geben, wie ein neuer Geschäftsbereich, der kundenspezi­fi­schen Implantate herstellt, für eine Firma aufgebaut werden kann, sowie die daraus ergebenden Herausforderungen und Chancen zeigen. Darüber hinaus soll ein Ausblick gegeben werden, in welche Richtung eine patientenspezifische Fertigung sich weiter entwickeln kann.


Teilen auf