Foto: Jigal Fichtner

Entflammt für neuen Treibstoff

Die Fritz Wahr Energie ist Vorreiter beim Verkauf eines synthetischen Dieselkraftstoffs. Nach den Erfahrungen des vergangenen Sommers hat das Produkt für Bernd und Wolfgang Wahr einen besonderen Stellenwert. Kaum im Angebot, wurde schon ein besonderer Großkunde für diesen Shell GTL Fuel gewonnen

Die Fritz Wahr Energie Geschäftsführer Bernd und Wolfgang Wahr gehören zu den ersten Händlern, die den synthetischen Dieselkraftstoff GTL von Shell den Kunden anbieten können. Foto: Jigal Fichtner
Anzeige
Veröffentlicht:
21.02.2019 | 10:00

Das vergangene Jahr, besonders die langanhaltende Sommerzeit von April bis Oktober ist Bernd und Wolfgang Wahr noch immer in Erinnerung. Genauer die Auswirkungen dieses Endlossommers: "Das gab es noch nie, dass die Warenströme auf dem Rhein wegen der Trockenheit versiegen", erinnern sich die beiden Geschäftsführer der Fritz Wahr Energie an die Folgen. In der breiten Bevölkerung wurden die Auswirkungen zwar kaum wahrgenommen, doch beim Energiehändler auf dem Nagolder Wolfsberg hat man sie hautnah erlebt - weil schlicht die Tankschiffe mit dem Nachschub ausblieben.

Prinzipiell gab es dadurch für das Familienunternehmen keine größeren Probleme. Dank dem eigenen Fuhrpark und der Lagerhaltung war man flexibel und per zusätzlichen Speditionen wurden Treibstoffe oder Heizöl eben auf anderem Weg gen Nagold gebracht. Bernd Wahr: "Wir waren deshalb immer lieferfähig." Und doch lehnte sich das Duo dank dieser Sicherheit nicht zurück: "Es hat uns noch nachdenklicher gemacht, wie abhängig wir Menschen von einer intakten Natur sind", so Wolfgang Wahr. Das Thema der bereits erreichten Klimaneutralität für das Unternehmen sowie bestimmte angebotene Produkte rückte deshalb noch stärker in den Mittelpunkt.

Vor diesem Hintergrund lässt sich auch die Erweiterung des Portfolios um einen besonderen Treibstoff einordnen: Buchstäblich seit wenigen Tagen bietet Fritz Wahr Energie für öffentliche und private Unternehmen und auch an der Tankstelle auf dem eigenen Betriebsgelände GTL an. Den Nagoldern kommt damit durchaus eine Vorreiterrolle in der Branche zu.

Foto: Jigal Fichtner
Shell GTL Fuel kann beispielsweise in Sachen Feinstaub und Abgasen in Innenstädten und auf Werksgeländen für Entspannung sorgen. Foto: Jigal Fichtner

Kurz erläutert: GTL steht für Gas-to-Liquids und ist laienhaft ausgedrückt ein synthetischer, flüssiger Dieselkraftstoff, der aus Erdgas gewonnen wird. Nach Angaben des Konzerns verbrennt GTL sauberer und hat das Potenzial die Luftqualität zu verbessern. "Für Städte mit Feinstaubproblemen kann GTL Diesel ein wichtiges Produkt sein", sind sich die beiden Wahrs sicher. Bei den ersten Kundengesprächen waren die Rückmeldungen positiv. Bernd Wahr: "Das Interesse ist auf jeden Fall vorhanden."

Einen wichtigen Großkunden hat das Unternehmen bereits überzeugen können: Wahr beliefert die SSB Stuttgarter Straßenbahnen AG künftig auch mit Shell GTL Fuel.

Wobei eine Verbesserung der Luftqualität nicht allein in Städten wünschenswert ist. "In vielen Unternehmen werden beispielsweise auf dem Betriebsgelände und in den Hallen Gabelstapler mit Dieselantrieb eingesetzt", erläutert Wolfgang Wahr einen möglichen Anwendungsbereich. Aber auch Speditionen und Fuhrunternehmen mit Routen in und um Innenstädten haben die Energieunternehmer mit dem neuen Treibstoff im Fokus. Ein weiterer Vorteil: GTL Diesel kann ohne technische Umrüstung in Fahrzeugen verwendet werden. Das Team von Wahr berät hier selbstverständlich entsprechend.

Der neue Treibstoff ist damit ein weiteres Beispiel für die Leistungs- und Wandlungsfähigkeit des Familienunternehmens. Was zunächst aufgrund der gesetzlichen Restriktionen einst mit dem Handel von Baustoffen und Heizöl begann, ist mit Öffnung der Monopole längst zum umfassenden Anbieter von Energie in allen Formen bis hin zu Gas, Strom und Holzpellets geworden. Kurz gesagt: Die Fritz Wahr hat sich vom Mineralöl- zum Energiehändler gewandelt. "Unsere Kunden sollen es unproblematisch und unabhängig vom Energieträger warm haben, sie sollen mobil sein und Strom verbrauchen können. Das ist unser Anspruch", begründet das Wolfgang Wahr das breite Portfolio. Dass das Angebot zunehmend umweltfreundlicher und teilweise sogar klimaneutral präsentiert ist dabei ein gewünschter Effekt, schon bevor sich die Auswirkungen des Endlossommer ins Gedächtnis einprägten.

Details
Vor 55 Jahren wurde die Fritz Wahr Energie gegründet. Über 150 Mitarbeiter beschäftigt das Unternehmen heute, hinzu kommen 90 Minijobber. Der Fuhrpark hat 50 Fahrzeuge und das eigene Tankstellennetz umfasst 23 Stationen. Das Unternehmen beliefert Endkunden und den Großhandel in Süddeutschland mit Energie in Form von Treib- und Brennstoffen, aber auch als Strom und Gas. Schmierstoffe für Motoren und Industrie ergänzen das Portfolio ebenso wie Kraftstoffe für die Luftfahrt, die bundesweit an kleine und mittlere Flughäfen geliefert werden.

Mitarbeiter

Über 150

Gründungsjahr

1964

Fuhrpark

50

Fritz Wahr Energie GmbH & Co. KG

Ferdinand-Porsche-Straße 50
72202 Nagold

Webseite

www.wahr-energie.de

E-Mail-Adresse

info@wahr-energie.de

Telefon

07452/93070

Teilen auf

Weitere Unternehmens-Portraits

Foto: Jigal Fichtner. Anzeige

Zwischen Funkmäher und Pflanzloch-Bohrer

Die Toriello GmbH ist auf die Pflege von großen Flächen spezialisiert: Egal ob Landesgartenschaugelände oder entlang von Autobahnen, das Familienunternehmen kommt seit Jahrzehnten immer dann zum Zuge, wenn tausende Bäume gepflanzt oder zehntausende Quadratmeter Wiese gemäht werden müssen – doch auch diese Spezialisten stehen noch vor echten Herausforderungen


Foto: Jigal Fichtner.