01.07.2013 09:58 Uhr

Verifysoft will internationaler werden

Das Offenburger IT-Haus Verifysoft hat eine Industrie-Software des finnischen Hersteller Testwell übernommen. Die Finnen haben ihren Rückzug aus diesem Segment angekündigt.

Offenburg. Vorerst läuft die Entwicklung der Testtools weiter bei den Finnen. „Ich gehe davon aus, dass wir in unser Personal aufstocken werden“, sagt Klaus Lambertz von Verifysoft. Hintergrund sei der Wunsch nach mehr Internationalisierung. Aktuell beschäftigt das Offenburger Unternehmen zehn Menschen.

Verifysoft hatte die Software bereits seit zehn Jahren für die Finnen vertrieben. Die Technologie wird eingesetzt, um Fehler in anderen Programmen aufzuspüren. Die Kunden kommen vor allem aus der Auto- und Zulieferindustrie, der Medizintechnik sowie der Luft- und Raumfahrt.

Verifysoft hat nach eigenen Angaben 300 Kunden auf allen fünf Kontinenten. Das Auslandsgeschäft läuft zurzeit noch über Vertragspartner. Für Frankreich sei jedoch eine eigene Niederlassung in Planung, so Lambertz.

pop
◄◄ zurück