30.12.2015 10:04 Uhr

Tempex wird abgewickelt

Der Schutzkleidungs-Hersteller Tempex hat als Unternehmen keine Zukunft mehr. Der insolvente Hersteller wird lediglich als Marke erhalten bleiben. 60 Jobs werden vernichtet.

Heidenheim. Seit Mitte des Jahres 2015 steckt Tempex tief in der Krise. Von den ursprünglich 60 Arbeitsplätzen sind aktuell noch 40 da. Doch Ende März ist auch für die verbliebenen Mitarbeiter Schluss.

Tempex hatte versucht, sich in Eigenverwaltung zu sanieren und wurde dabei von dem Anwalt Martin Hörmann begleitet. Ihm war es aber nur gelungen, die Marke und die Kundendaten an einen Wettbewerber zu verkaufen.

Dabei handelt es sich um HB Schutzbekleidung aus Rheinland-Pfalz. „Wir freuen uns, dass wir den Zuschlag bekommen haben, denn mit Tempex haben wir eine Qualität und eine Marke gefunden, deren Strahlkraft und Produkte genau zu uns passen“, sagt Klaus Berthold, Inhaber von HB Schutzbekleidung.



pop
◄◄ zurück