19.02.2016 12:51 Uhr

Takkt will Aktionäre belohnen

Der Stuttgarter Versandhändler Takkt will seine Dividendenpolitik ändern. Bislang wurden 30 Prozent des Gewinns ausgeschüttet. Geht es nach dem Vorstand, wird es künftig mehr sein.

Foto: Archiv

Stuttgart. Der Vorstand des B2B-Versandhändlers will künftig bis zu 45 Prozent des Gewinns an die Aktionäre verteilen. Bereits für das zurückliegende Jahr schlägt er daher eine Dividende von 50 Cent je Aktie vor. 2014 waren es 32.

Takkt hat im vergangenen Jahr erstmals mehr als eine Milliarde Euro umgesetzt. Der Umsatz ist um gut acht Prozent auf 1,06 Milliarden Euro gestiegen.

Die Mehrheit der Takkt-Aktien gehört der Duisburger Familie Haniel. Etwa 45 Prozent der Aktien befinden sich im Streubesitz.

◄◄ zurück