16.03.2016 18:29 Uhr

Stratec muss Ziele zurückfahren

Weil er Probleme in China hat, ist der Medizintechniker Stratec 2015 nicht richtig von der Stelle gekommen. Deswegen korrigiert das Unternehmen nun seine Fünf-Jahres-Prognose.

Stratec-Zentrale in Birkenfeld. Foto: Archiv

Birkenfeld. Eigentlich hatte Stratec für die Jahr 2013 bis 2017 ein durchschnittliches Wachstum von acht Prozent vorausgesagt. Doch das scheint nun nicht mehr realistisch.

Denn im vergangenen Jahr kommt das Unternehmen aus dem Nordschwarzwald kaum von der Stelle. Der Umsatz steigt von 144,9 auf 146,9 Millionen Euro – ein Wachstum von gerade mal 1,8 Prozent.

Bis 2017 sei daher gerade mal ein durchschnittliches Plus von sechs Prozent möglich, schätzt Stratec. Die Stratec-Aktie brach nach der Mitteilung von Mittwoch um 13 Prozent ein.



pop
◄◄ zurück