15.01.2016 10:32 Uhr

Scholz verlegt Sitz nach London

Der Schrottrecycler Scholz steht offenbar kurz vor einer Einigung mit Investoren. Um seine Verbindlichkeiten neu zu ordnen, verlegt das Familienunternehmen seinen Sitz nun nach England.

Konzernchef Oliver Scholz. Foto: oh

Konzernchef Oliver Scholz. Foto: oh

Essingen. Die Scholz Holding hat ihren Sitz künftig in London. Das erklärt Scholz heute in einer Ad-hoc-Mitteilung. Damit gehen auch personelle Neuerungen einher. Die Geschäftsführung der Holding besteht neben CEO Oliver Scholz künftig auch aus Neil Robson und Michael Thomas.

Die bieden Partner der Restrukturierungsberatung Talbot Hughes McKillop sollen sich um die Neuordnung der Verbindlichkeiten bei Scholz kümmern. Vor allem die 182,5 Millionen Euro schwere Unternehmensanleihe drückt schwer.

Um die Interessen der Anleihe-Gläubig zu wahren hat Scholz zudem einen Kurator eingesetzt. Er soll zwischen der Holding und den Gläubigern vermitteln. Dennoch ist davon auszugehen, dass die Anleihe-Gläubiger sich auf finanzielle Einbußen gefasst machen müssen.



pop
◄◄ zurück