23.02.2016 11:43 Uhr

Schmauder schmeißt hin

34 Jahre war Karl Schmauder für den Autozulieferer Elring Klinger tätig. Nun gibt er sein Vorstandsmandat mit sofortiger Wirkung auf. Er war mit seiner Meinung isoliert.

Karl Schmauder verlässt Elring Klinger nach 34 Jahren mit sofortiger Wirkung. Foto: oh

Karl Schmauder verlässt Elring Klinger nach 34 Jahren mit sofortiger Wirkung. Foto: oh

Dettingen. Schmauder war bis zuletzt Vorstand für die Bereiche Vertrieb Erstausrüstung und neue Geschäftsfelder. Ausschlaggebend für seine Entscheidung seien Differenzen mit den anderen drei Vorständen gewesen, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Man sei sich über die zukünftige organisatorische und strategische Ausrichtung des Unternehmens nicht einig geworden, heißt es da. Schmauder zieht daraus die Konsequenz – und geht.

„Wir haben großen Respekt für diese konsequente Entscheidung“, sagt Walter H. Lechler, Aufsichtsratschef von Elring Klinger. Man sei Schmauder zu großem Dank verpflichtet.

Der Vortand von Elring Klinger wird künftig als Trio weitermachen. Vorstandschef Stefan Wolf übernimmt die Vertriebskompetenz von Schmauder, Technikvorstand Theo Becker die Verantwortung für neue Geschäftsfelder. Zudem gehört CFO Thomas Jessulat zur Konzernspitze.

pop
◄◄ zurück