19.01.2016 18:50 Uhr

Röchling leitet eine neue Ära ein

Beim Kunststoff-Spezialisten Röchling steht ein Generationswechsel an. Den nutzt der Konzern, um seinen Vorstand zu vergrößern. Ein Grund sind die ehrgeizigen Zukunftspläne.

Mannheim. Ende Mai wird der langjährige Röchling-Chef Georg Duffner in den Ruhestand gehen. Sein Nachfolger wird sein bisheriger Stellvertreter: der zweite Vorstand Ludger Bartels, auch schon 62 Jahre alt.

Doch es kommt noch mehr. Gemeinsam mit Bartels treten drei weitere Vorstände ihren Dienst an. Erwin Doll übernimmt das Autogeschäft, Rüdiger Keinberger die Industriesparte und Steffen Rowold wird neuer CFO.

Die Vergrößerung des Vorstandes wird nötig, weil Röchling kräftig wachsen will. Allein im Zuliefergeschäft für die Autoindustrie rechnet der Konzern in den kommenden fünf Jahren mit einem Wachstum von etwa 50 Prozent – von 800 Millionen auf 1,25 Milliarden Euro.



pop
◄◄ zurück