02.10.2015 07:49 Uhr

Richtfest beim Meilenstein

Werma Signaltechnik investiert in einen Erweiterungsbau. Die zusätzliche Produktionsfläche ist für die ehrgeizigen Ziele von Chef Matthias Marquardt unverzichtbar.

Werma-Chef Matthias Marquardt verfolgt ehrgeizige Pläne. Foto: PR

Werma-Chef Matthias Marquardt verfolgt ehrgeizige Pläne. Foto: PR

Rietheim-Weilheim. 8,5 Millionen Euro hat Werma-Geschäftsführer Matthias Marquardt für den Erweiterungsbau am Stammsitz veranschlagt. Es ist die größte Einzelinvestition bislang. Die 4100 Quadratmeter Fläche kommen unter anderem der Kunststoff- und der Elektronikfertigung zu Gute.

Aktuell wurde Richtfest bei dem von Broghammer – Jana – Wohlleber entworfenen Bau gefeiert, bereits Ende des Jahres sollen erste Teile bezugsfertig sein. Doch Marquardt plant schon weiter: Der Bau ist elementarer Bestandteil seiner Planung bis 2022. Dann soll Werma 60 Millionen Euro umsetzen.

red
◄◄ zurück