14.01.2016 16:54 Uhr

Olymp verfehlt seine Ziele

Der Hemdenhersteller Olymp ist auf einem gesättigten Markt weiter gewachsen. Doch das Unternehmen erreicht nicht ganz die selbst gesteckten Ziele.

Bietigheim-Bissingen. Eigentlich hatte Olymp-Chef Mark Bezner für das zurückliegende Jahr ein Umsatzplus von sieben Prozent angestrebt. Das hat nicht ganz geklappt. „Unser Umsatz ist 2015 um 5,1 Prozent auf 237 Millionen Euro gestiegen“, erklärt der Unternehmer.

Immer wichtiger für den Erfolg von Olymp werden die eigenen Markenstores. Sie tragen mittlerweile ein Fünftel zum Gesamtumsatz bei. Aktuell hat Olymp 59 eigene Geschäfte in Deutschland und drei in Österreich. 2016 sollen erneut fünf neue Standorte eröffnen.

pop
◄◄ zurück