07.12.2015 14:24 Uhr

Oest baut den Standort aus

Die Firmengruppe investiert 4,5 Millionen Euro in eine Lager- und Logistikhalle in Freudenstadt. Die Entscheidung über den Bau ist indes keine Überraschung.

Neben der Oest-Hauptverwaltung soll der Logistik-Neubau am Stammsitz Freudenstadt entstehen. Foto: PR

Neben der Oest-Hauptverwaltung soll der Logistik-Neubau am Stammsitz Freudenstadt entstehen. Foto: PR

Freudenstadt. Erst vor vier Jahren hat die Oest-Gruppe ein neues Gebäude für Verwaltung, Labor und Vertrieb bezogen. Der markante Bau direkt an der B294 hat sich seitdem zur Landmarke entwickelt. Schon damals wurde ein weiteres freies Gelände für einen Neubau freigehalten. Der Stiftungs- und Verwaltungsrat gab nun grünes Licht für den Bau einer Logistikhalle. "Die gesamte Kommissionierung und die ausgehende Transportlogistik wird in der neuen Halle angesiedelt", erläutert Alexander A. Klein, Vorsitzender der Oest-Geschäftsführung. Er rechnet mit einer deutlichen Entspannung der Verkehrssituation – auch da die bestückung des Fertigwarenlagers über eine automatisierte Transportbrücke erfolgen soll.

Die 1915 in Freudenstadt gegründete Oest setzte mit 250 Mitarbeitern rund 300 Millionen Euro um. Drei Teilbereiche gehören zu der Gruppe: Das Mineralölwerk als Spezialist für Spezialschmierstoffe, die Tankstellen unter dem Namen Avia sowie der Maschinenbau.

red
◄◄ zurück