01.03.2016 16:33 Uhr

„Nicht zufrieden“ – MLP kündigt Sparpaket an

Der nordbadische Finanzdienstleister MLP hat seinen Umsatz im Vergleich zum Vorjahr um fünf Prozent gesteigert. Doch das, was unterm Strich übrig bleibt, gefällt der Firma nicht.

Foto: PR

Wiesloch. Bei einem Umsatz von 557,2 Millionen Euro bleibt unterm Strich ein Gewinn von 23,3 Millionen Euro. Das sind fast sechs Millionen Euro weniger als im Vorjahr. „Wir sind mit diesem Ergebnisniveau natürlich nicht zufrieden“, sagt der Vorstandsvorsitzende Uwe Schroeder-Wildberg.

Das hat Folgen. MLP kündigt ein neues Sparpaket an. Bereits zwischen 2008 und 2012 hatte man die Kosten um 60 Millionen Euro verringert. Nun will man über Synergien, geringere Sachkosten und geringer Verwaltungskosten noch mal 15 Millionen Euro einsparen.

„Dadurch kommt es in einem geringfügigen Ausmaß zu personellen Anpassungen“, erklärt das Unternehmen. Wieviele Stellen genau gestrichen werden, sagt MLP nicht. Aktuell beschäftigt das Unternehmen 1914 Berater.



pop
◄◄ zurück