12.11.2015 17:58 Uhr

Micronas schreibt rote Zahlen

Der Sensortechniker Micronas hängt weiterhin am Automobilgeschäft. Die Industriesparte trägt nicht mal zehn Prozent zum Umsatz bei. Entsprechend anfällig ist das Unternehmen.

Freiburg. Micronas sitzt offiziell in der Schweiz. Sitz der Holding ist Zürich. Das operative Geschäft findet aber in Freiburg statt. Hier hat das Unternehmen sein größtes Werk, hier sitzten so gut wie alle Mitarbeiter.

In den ersten neun Monaten des laufenden Jahres geht der Umsatz um 15 Prozent zurück. Das sind vor allem Währungseffekt, denn Micronas fakturiert in Franken. Umgerechnet in Euro sinkt der Umsatz auf 94,6 Millionen Euro.

Weil auch das Autogeschäft im wichtigen Markt Japan rückläufig ist, geht der Umsatz auch ohne den Franken-Effekt leicht zurück. Und: Geld wird Micronas 2015 nicht verdiene. Nach neun Monaten steht ein Verlust von umgerechnet 6,9 Millionen Euro in den Büchern. Das, so das Unternehmen, werde in den verbleibenden drei Monaten nicht mehr aufzuholen sein.



pop
◄◄ zurück