02.12.2015 10:24 Uhr

Maschinenbauer Lehmann macht dicht

Das Ende ist beschlossen: Spätestens Mitte Juli sollen beim Aalener Maschinenbauer F.B.Lehmann die Lichter ausgehen. Der holländische Mutterkonzern hat die Geduld verloren.

Aalen. Seit zwei Jahren schreibe der Hersteller von Maschinen zur Kakao- und Schokoladenproduktion Verluste, heißt es. „Auch 2015 wird nach heutigem Stand ein Verlust auflaufen“, sagt Bart Ellermeijer, Finanzchef des Mutterkonzerns Duyvis Wiener im Gespräch mit der Schwäbischen Post.

Die Holländer hatten das ostwürttembergische Traditionsunternehmen vor fünf Jahren übernommen. Lehmann wurde 1834 gegründet und beschäftigt heute noch gut 50 Mitarbeiter.

Die IG Metall kündigt harte Verhandlungen an. Sie kritisiert, dass der Mutterkonzern nach und nach wichtige Abteilungen aus Aalen abgezogen habe, etwa den Verkauf. Verblieben sei nur noch eine Rumpftruppe zur Produktion. Zudem hätte der Konzern dem Werk einen Standortpakt gegeben, den die Mitarbeiter mit kostenloser Mehrarbeit bezahlt hätten. Nun fühle man sich betrogen.



pop
◄◄ zurück