09.03.2016 15:56 Uhr

Lixil macht Grohe-Chef Haines überflüssig

Der japanische Lixil-Konzern war man schon länger nicht mehr glücklich mit Grohe-Chef David Haines. Nun hat der Konzern einen Weg gefunden, den Entscheider loszuwerden.

Lahr. Still und heimlich wurde Haines nun abserviert. Nach der Übernahme durch Lixil wurde Grohe in eine Holding gepackt, die das ganze Badgeschäft im Konzern bündelt. Haines wurde dadurch Chef dieser Holding.

Doch nun wird diese Management-Ebene abgeschafft. Haines ist Geschichte. Mit Worten des Danks oder gar des Lobes hält Lixil sich zurück. Bemerkenswert, immerhin war Haines zehn Jahre für Grohe verantwortlich.



pop
◄◄ zurück