12.01.2016 18:07 Uhr

Investor will Wössner übernehmen

Der Sulzer Möbelhersteller Wössner könnte bald den Besitzer wechseln. Laut übereinstimmenden Medienberichten ist sich das Unternehmen mit einem Geldgeber einig geworden.

Sulz. Dabei handelt es sich offenbar um Parramatta Capital aus Wolfsburg, eine Gesellschaft der Prevent Gruppe. Dem Unternehmen gehören bereits die Polstermöbel-Hersteller Machalke und Gepade. Wössner ist ein Spezialist für Bänke und Eckbänke.

„Der Verkauf betrifft nur die gesellschaftsrechtliche Seite“, erklärt Geschäftsführer Oliver Gutekunst. Operativ bleibe die Wössner-Mannschaft zuständig.

Unklar ist aber noch, was die Übernahme für die 170 Mitarbeiter bedeuten würde. Ein klares Bekenntnis zur Produktion in Sulz gibt es nicht. Möglich also, dass hier noch böse Überraschungen drohen.

◄◄ zurück