08.09.2015 16:56 Uhr

Heinen ersetzt Fremerey

Der Medizintechniker Hartmann muss im Vorstand umbauen. Zum 1. Oktober wird Raymund Heinen neuer Chief Process Officer des Heidenheimer Unternehmens. Sein Vorgänger ist bereits weg.

Raymund Heinen rückt in den Vortand des Verbandmittelherstellers Hartmann. Foto: oh

Raymund Heinen rückt in den Vortand des Verbandmittelherstellers Hartmann. Foto: oh

Heidenheim. Der Chief Process Officer oder CPO ist bei Hartmann für die konzernweite Analyse und Optimierung von Geschäftsprozessen zuständig. Bislang hatte Felix Fremerey diesen Jobs. Nun hat er das Unternehmen nach neun Jahren verlassen. „Auf eigenen Wunsch“, wie es in einer Mitteilung des Unternehmens heißt.

Neuer Mann für die Prozesse wird Raymund Heinen. Der promoivierte Maschinenbau-Ingenieur war zuletzt CEO beim Brillenglas-Hersteller Carl Zeiss Vision. Zum 1. Oktober wechselt er dann an die Brenz.



pop
◄◄ zurück