16.09.2015 16:34 Uhr

Hansgrohe: Hass kommt

Seit knapp einem Jahr ist Ex-WMF-Chef Thorsten Klapproth CEO beim Armaturenhersteller Hansgrohe. Nun holt er den nächsten ehemaligen Weggefährten nach Schiltach.

Jörg Hass

Jörg Hass, neuer Pressechef bei Hansgrohe Bild: Hansgrohe

Schiltach. Knapp zwei Jahre verantwortete Ulrich Schumacher als Leiter die Presse- und Öffentlichkeitsarbeit beim Hansgrohe-Konzern. Nun wird er abgelöst. Sein Nachfolger: Jörg Hass, der zuvor unter anderem für den Konsumgüterkonzern WMF die Pressearbeit leitete. Schumacher verlasse das Unternehmen "in bestem beiderseitigen Einvernehmen", wie Hansgrohe in einer Mitteilung erklärte.

Bereits bei der WMF arbeitete Hass unter Hansgrohe-Chef Thorsten Klapproth. Hass habe in Geislingen sechs Jahre erfolgreich die Unternehmenskommunikation geleitet und "dabei insbesondere die interne Kommunikation maßgeblich weiterentwickelt", teilen die Schwarzwälder mit. Nach Frank Schnatz ist Hass der zweite Ex-WMF-Manager, den Klapproth nach Schiltach lotst. Schnatz hatte den langjährigen Produktionsvorstand Marc Griggel abgelöst.

Der neue Hansgrohe-Pressechef Hass war ab 2006 Assistent des Vorstandes der WMF und ab Januar 2009 Leiter der Presseabteilung. Im August 2014 hatte er – nach Antritt von Peter Feld als neuem Vorstandschef der WMF – das Unternehmen verlassen.

rs
◄◄ zurück