25.02.2016 18:04 Uhr

Gründerfamilie hat wieder das Sagen

Bizerba ist seit Januar zu 100 Prozent in der Hand der Familie Kraut –pünktlich zum 150-jährigen Bestehen. Der bisherige Investor ist erfreut über den Deal.

Andreas Wilhelm Kraut führt Bizerba seit 2011 in der fünften Generation. Jetzt ist das Unternehmen wieder voll in Hand der Familie. Foto: PR

Andreas Wilhelm Kraut führt Bizerba seit 2011 in der fünften Generation. Jetzt ist das Unternehmen wieder voll in Hand der Familie. Foto: PR

Balingen. Bizerba hat zum 1. Januar 2016 die Gesellschafteranteile der Zurich Deutscher Herold Lebensversicherung zurückgekauft, wie das Unternehmen jetzt bekannt gab. Nach rund 20 Jahren ist das Unternehmen damit wieder vollständig im Besitz der Gründerfamilie Kraut. Bereits im Oktober 2013 hatte Bizerba die Anteile der Unternehmensbeteiligungsgesellschaft BWK zurückgekauft.

„Der Rückkauf aller externen Konzernanteile hätte zu keinem besseren Zeitpunkt erfolgen können, denn er fällt zusammen mit unserem 150-jährigen Bestehen, das wir 2016 feiern”, freut sich Andreas Wilhelm Kraut, der als geschäftsführender Gesellschafter seit 2011 an der Spitze des in fünfter Generation familiengeführten Unternehmens steht. „Angesichts der positiven Geschäftsentwicklung in den letzten Jahren haben wir heute die Stärke, auf externe finanzielle Unterstützung zu verzichten.”

„Wir freuen uns, dass unser Engagement Früchte getragen hat”, sagt Michael Leinwand, Chief Investment Officer der Zurich Gruppe Deutschland. „Gemeinsam konnten wir den Wert von Bizerba in den letzten 20 Jahren kontinuierlich steigern und das Unternehmen nachhaltig und positiv entwickeln.” Welche Summe für den Anteil floss, darüber gab es keine Aussage.

Schon in den 1920er Jahren avancierte Bizerba zum größten deutschen Waagenhersteller. Seither hat sich das Portfolio ständig erweitert und reicht heute von Ladenwaagen und Schneidemaschinen über Industrielösungen bis hin zu Etiketten und Servicedienstleistungen. Bizerba beschäftigt weltweit rund 3.400 Mitarbeiter und erzielte im Jahr 2014 einen Umsatz von 503,8 Mio. Euro.

red
◄◄ zurück