23.02.2016 12:13 Uhr

Görner ist nicht zu retten

Ein Jahr lang schon ist der Autozulieferer Görner in der Insolvenz. Nun ist klar: Das Unternehmen hat keine Zukunft. Ende April stellt die Firma ihren Betrieb ein.

Aalen. Für die verbliebenen 22 Mitarbeiter ist der 30. April der letzte Arbeitstag. Dann gehen bei Görner die Lichter aus und die Firma wird abgewickelt. 

Der Hersteller von Reflektoren und Beleuchtungskomponenten hatte vor allem mit einem seiner Kunden Probleme, der ebenfalls in der Insolvenz war. Nachdem dieser, die Firma Geka, von der Büchel-Gruppe gerettet wurde, ändert sich aber die Lieferstruktur – zu Görners Nachteil.

Bereits 2007 war Görner einmal insolvent. Zwar gelang seinerzeit die Befreiung. So richtig erholt hat das Unternehmen sich aber nie.



pop
◄◄ zurück