19.01.2016 12:35 Uhr

Frequentis rettet Comsoft

Der österreichische Finanzinvestor Frequentis übernimmt das insolvente IT-Unternehmen Comsoft. 220 der 250 Arbeitsplätze werden gerettet. Doch was wird aus dem Rest?

Karlsruhe. Die Rettung kommt schnell. Der Insolvenzantrag von Comsoft liegt erst zwei Monate zurück, Anfang Januar wurde das Verfahren eröffnet. Nun präsentiert Insolvenzverwalter Christopher Seagon von der Kanzlei Wellensiek bereits eine Lösung für den Großteil des Geschäfts.

Frequentis übernimmt den Bereich Flugsicherung und Flugverkehrsmanagement und damit den Großteil des Geschäfts von Comsoft. Auch für den Bereich Industrielle Kommunikation mit zehn weiteren Mitarbeiter gebe es intensive Gespräche mit möglichen Investoren, so Seagon in einer Mitteilung.

pop
◄◄ zurück