14.01.2016 19:21 Uhr

Franzosen schlucken Rala

Der Gummispezialist Rala bekommt einen neuen Eigentümer. Der Spezialist für Schlauch- und Armaturentechnik hat seinen Hauptsitz in Ludwigshafen. Doch auch ein Standort in Baden-Württemberg ist betroffen.

Heilbronn. Seit 13 Jahren ist Rala auch in Heilbronn vertreten. Dort hat das Unternehmen die ehemalige Gummifabrik Scheufelen übernommen und produziert Förderbänder für Berg- und Kieswerke.

Neuer Eigentümer des Unternehmens mit 200 Mitarbeitern wird der französische Konzern Descours & Cabaud. Zuletzt hat Rala einen Umsatz von 65 Millionen Euro erwirtschaftet. Wieviel die Franzosen für Rala zahlen, ist nicht bekannt.

Descours & Cabaud beschäftigt weltweit etwa 11.600 Menschen und erlöste zuletzt einen Umsatz von etwa drei Milliarden Euro.



◄◄ zurück