29.12.2015 08:45 Uhr

Diva-E soll den E-Commerce aufmischen

Unter Beteiligung zweier Firmen aus dem Südwesten entsteht ein neuer Player im digitalen Geschäft. Diva-E heißt der Zusammenschluss von sechs Spezialdienstleistern.

Netpioneer-Geschäftsführer Axel Jahn wird nun CEO von Diva-E. Foto: oh

Netpioneer-Geschäftsführer Axel Jahn wird nun CEO von Diva-E. Foto: oh

Karlsruhe/Stuttgart. Mit dabei sind die Stuttgarter Beratungsfirma KOM und der Karlsruherr E-Commerce-Spezialist Netpioneer. Deren Geschäftsführer Axel Jahn wird auch CEO von Diva-E. Dem Zusammenschluss gehören außerdem Firmen aus Jena, München, Bochum und Frankfurt an.

Insgesamt bringt es die neue Firma auf 380 Mitarbeiter und einen Jahresumsatz von rund 45 Millionen Euro. Von KOM sind keine Zahlen bekannt. Netpioneer hatte 2014 einen Honorarumsatz von etwas mehr als sieben Millionen Euro eingespielt.

Möglich gemacht hat den Zusammenschluss der Münchener Finanzinvestor Emeram. „Diva-E agiert mit einem umfassenden Leistungsportfolio in einem absoluten Zukunftsmarkt mit großem Wachstumspotenzial“, sagt Emeram-Gründer Kai Obring. Dieses Potenzial soll das neue Unternehmen noch besser abschöpfen.

pop
◄◄ zurück