22.12.2015 11:51 Uhr

Celenus schließt Klinik

Der Gesundheitskonzern Celenus schließt die psychosomatische Klinik in Ortsteil Zell. Der Betrieb hatte sich nicht mehr gerechnet. Doch für die Mitarbeiter gibt es eine Hoffnung.

Zell. Der in die Jahre gekommene Bau sei auch durch hohe Investitionen nicht mehr fit zu machen, teilt der Betreiber mit. Stattdessen will Celenus nun in die Schwesterklinik Kinzigtal in Gengenbach investieren. Hier soll dann ein Haus mit 232 Betten entstehen.

Der Klinikbetrieb aus Zell soll dann nach Gengenbach verlagert werden. Von den aktuell 62 Mitarbeitern in Zell könnte die Mehrheit dann den Arbeitsplatz behalten. Zehn bis 15 Stellen würden wegfallen, heißt es.

pop
◄◄ zurück