01.10.2015 14:45 Uhr

Burda verliert seinen Zeitschriften-Macher

Der Burda-Verlag verliert einen seiner wichtigsten Entscheider. Reinhold G. Hubert, bisher Leiter der Medienpark-Verlage, wird das Unternehmen zum Jahresende verlassen.

Reinhold G. Hubert hat das Zeitschriftengeschäft bei Burda zwei Jahrzehnte lang geprägt. Nun geht der 62-Jährige. Foto: oh

Reinhold G. Hubert hat das Zeitschriftengeschäft bei Burda zwei Jahrzehnte lang geprägt. Nun geht der 62-Jährige. Foto: oh

Offenburg. 21 Jahre ist es nun her, dass Hubert vom Bauer-Verlag zu Burda nach Offenburg wechselte. Seinerzeit verantwortete er sieben Titel, heute sind es 57. Zum Jahresende zieht sich der 62-Jährige aus dem Verlag zurück. „Auf eigenen Wunsch“ – wie es in einer Mitteilung heißt.

An seiner Stelle bekommt der Verlag eine Doppelspitze. Frank-J. Ohlhorst und Kay Labinsky übernehmen die Leitung des Verlagsgeschäftes in Offenburg. Labinsky war zuletzt für den Klambt-Verlag in Baden-Baden tätig, zuvor war er bereits acht Jahre bei Burda. Ohlhorst ist seit 1995 bei Burda.

pop
◄◄ zurück