16.12.2015 15:00 Uhr

Bequeme Langstrecke

Die Zim Flugsitz stattet Maschinen von Singapore Airlines und Eurowings mit neuen Sitzen aus. Für die Ingenieure ist das eine Herausforderung – wie bei allen Aufträgen.

Die neu entwickelten Sitze von Zim. Foto: PR

Die neu entwickelten Sitze von Zim. Foto: PR

Markdorf. Die Zim Flugsitz platziert 1800 der neu entwickelten Premium-Economy-Class-Sitz in Maschinen von Singapore Airlines und Eurowings. Die Ingenieure hatten bei der Entwicklung nicht nur das bequeme Sitzen im Visier: Auf kleinstem Raum muss die Elektronik für Leselampen, Bildschirme, Audioanschlüsse und USB-Ports untergebracht werden. Ausklappbare Tische und absenkbare Armlehnen müssen leicht sein und dürfen nur wenig Platz beanspruchen. Fuß- und Kopfstützen, Getränkehalter, Taschen für Informationen, Schwimmwesten und andere Elemente für Komfort und Sicherheit gilt es zu integrieren. Dabei darf auch das Design nicht zu kurz kommen.
 
Die Zim Flugsitz ist ein Hersteller von gewichtsoptimierten Flugzeugsitzen für die Economy, Premium Economy und Business Klasse. Die Sitze werden individuell nach den Vorstellungen der Airlines entwickelt. Das im Jahr 2009 gegründete Unternehmen hat sich bei internationalen Airlines einen Namen gemacht. Rund 59.000 Flugzeugsitze aus der Produktion sind derzeit in Flugzeugen weltweit unterwegs. Das inhabergeführte Unternehmen aus dem Bodenseekreis beschäftigt 140 Mitarbeiter und setzte 2014 31 Millionen Euro um.

red
◄◄ zurück