08.09.2015 16:23 Uhr

ADA in Kauflaune

Der Nächste bitte! Der Kehler Kosmetikhersteller ADA ist auf Shopping-Tour: Bereits zum zweiten Mal in diesem Jahr übernehmen die Badener einen Konkurrenten.

Kehl. Wie die Unternehmen mitteilen, übernimmt ADA den britischen Kosmetikspezialisten Pacific Direct. Zum Kaufpreis machen ADA und der Verkäufer, der Investor Primary Capital Partners LLP, keine Angaben. Erst im Mai hatten die Kehler verkündet, die dänische Scandinavian Amenities übernommen zu haben.

Pacific Direct wurde 1991 gegründet und ist wie ADA auf Hotelkosmetik spezialisiert. Die klein portionierten Duschgels, Seifen und Shampoos kommen in Luxushotels weltweit zum Einsatz. Besonders attraktiv für ADA: Die Briten zählen neben Hotels auch Kreuzfahrtschiffe und Airlines zu ihren Kunden und erwirtschaften ein Drittel ihres Umsatz in Asien und im Nahen Osten. Bereits der Zukauf von Scandinavian Amenities stellte „wichtige Weichen, um im skandinavischen Markt Fuß zu fassen“, wie Ada-Geschäftsführer Wilhelm Könning im Mai erklärte.

ADA selbst wechselte vor rund einem Jahr den Besitzer. Die Carlyle Group hatte die Kehler an die französische Investmentfirma Ardian verkauft. Bereits damals hatte deren Chef Dirk Wittneben angekündigt, das weitere Wachstum könne sowohl aus eigener Kraft aber auch durch Zukäufe erfolgen. Nicht ausgeschlossen also, dass die Shopping-Tour von ADA noch lange nicht zu Ende ist.

rs
◄◄ zurück