Events

1. Tag der Zukunftsmobilität


Wo?

Rathaus Trossingen

Wann?

25.11.2016, ab 13.00 Uhr

Preis pro Person

--

Wussten Sie, dass der erste elektrische Linienbus auf dem Land im Nordschwarzwald fährt oder dass Sie Ihr Elektroauto in ganz Südbaden bisher nur in Bad Säckingen schnellladen können?
Haben Sie schon mal ein Fahrschulauto mit Elektroantrieb gesehen oder sind mit einem Tesla-Taxi gefahren?

Diese und viele andere Anwendungen von Elektromobilität zeigt die Initiative Zukunftsmobilität beim ersten »Tag der Zukunftsmobilität« am 25. November 2016 in Trossingen. Bei der Leistungsschau von Projekten, zu der die Initiative Zukunftsmobiltät gemeinsam mit Ihrem Kooperationspartner Smart EvoMotion und der Stadt Trossingen einlädt, geben sich keine Theoretiker die Klinke in die Hand, sondern hier treffen Interessenten auf lauter Praktiker. Die etwas ungewöhnliche Ausstellung zeigt Praxisbeispiele von Elektromobilität, die im Ländlichen Raum längst Realität sind: Elektromobilität zum Anfassen!

Neben einer Ausstellung teils seltener Fahrzeuge hat der Leiter der Zukunftsmobilität, Christian Klaiber gemeinsam mit Gerald Swoboda von Smart EvoMotion ein interessantes Programm zusammengestellt: Bürgermeister ländlicher Kommunen berichten über die Nutzung von Elektromobilität in ihren Orten, Busunternehmer reden über ihre Erfahrungen mit Elektrobussen in gebirgigen Regionen und Taxifahrer über ihren Alltag mit Elektrotaxis. Am Tag der Zukunftsmobilität steht weder Theorie noch eine Autoschau im Vordergrund, sondern die Praxis und Erfahrung mit Elektromobilität.

Eingeladen sind ebenso Vertreter aus Kommunen, Landkreisen und Busunternehmer wie Taxiunternehmer und Fahrlehrer. Alltagsnutzer von Elektrofahrzeugen kommen im Rahmen einer internationalen Sternfahrt zum Tag der Zukunftsmobilität und interessierte Bürger und Vertreter aus Unternehmen, die sich aus erster Hand bei den Praktikern über die Elektromobilität informieren wollen sind selbstverständlich genauso willkommen.

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist kostenlos, aus organisatorischen Gründen bitten wir Fachbesucher um Anmeldung.


Foto: Dirk Werner für econo

Teilen auf