Dossier

Menschen_Oktober 2019


1 Ziehl-Abegg verliert seinen Finanzvorstand

Curd Rägle wird den Ventilatorenbauer zum Jahresende verlassen

Foto: oh

Künzelsau. Der langjährige Finanz- und Personalvorstand des Ventilatorenbauers Ziehl-Abegg, Achim Curd Rägle, scheidet zum Jahresende aus dem Unternehmen aus.  Rägle verlängert seinen auslaufenden Vertrag nicht, die Suche nach einem Nachfolger ist am Laufen. Der Manager hatte in den vergangenen Jahren als Personal- und Finanzvorstand entscheidend zum erfolgreichen Ausbau der Ziehl-Abegg-Gruppe mit beigetragen.

„Ich bedaure diese Entscheidung von Herrn Rägle zutiefst“, sagt Aufsichtsratvorsitzender Uwe Ziehl. Rägle hat die Internationalisierung der Ziehl-Abegg-Gruppe maßgeblich mitgeprägt. Seit seinem Eintreten hat sich der Umsatz mehr als verdoppelt und die Zahl der eigenen Niederlassungen von Ziehl-Abegg im Ausland wurde erheblich erhöht. Die Mitarbeiterzahl ist von 1600 auf mehr als 4100 weltweit gestiegen.

Neben den Finanzen hatte Rägle auch die Verantwortung für die IT, das Personal sowie für Aus- und Weiterbildung. In diesem Bereich hat er die Ziehl-Abegg-Academy als internationale Bildungseinrichtung angestoßen und etabliert. Zudem hat er den Ausbildungsbereich bei Ziehl-Abegg in Künzelsau stark ausgebaut und die Ausbildungszahlen mehr als verdoppelt. Rägle hat zudem die duale Ausbildung in der Unternehmensgruppe internationalisiert und in den USA, in Brasilien, Frankreich sowie Ungarn und Spanien angestoßen und begleitet. 2018 wurde Ziehl-Abegg als bestes Ausbildungsunternehmen in der deutschen Elektroindustrie von Focus und Focus Money ausgezeichnet. 

Rägle war im Jahr 2004 vom Stromkonzern EnBW zu Ziehl-Abegg gekommen. Zuvor hatte er acht Jahre bei Ernst & Young als Wirtschaftsprüfer und Steuerberater in Stuttgart gearbeitet.

2 Andreas Sommer hat Weleda verlassen

Nach 22 Jahren sucht der Geschäftsführer eine neue Aufgabe

Foto: Anne Morgenstern/Weleda

Schwäbisch Gmünd. Nach 22 Jahren hat Andreas Sommer, Chief Commercial Officer (CCO), den Naturkosmetikhersteller Weleda verlassen. Er war seit sieben Jahren Mitglied der Geschäftsleitung. Dort war er für die globale Marktentwicklung verantwortlich.

„Wir sind Andreas Sommer für seine wesentlichen Beiträge zum Unternehmenserfolg und seine große Verbundenheit ausserordentlich dankbar“, sagt Paul Mackay, der Präsident des Verwaltungsrats. Besonders während der Sanierung von 2012 bis 2014 habe Sommer sich verdient gemacht. Doch nun zieht er weiter. „Nach 22 Jahren bei meinem ersten Arbeitgeber ist es an der Zeit, etwas Neues zu machen“, so Andreas Sommer. Wohin sein Weg führt, ist nicht bekannt.

Die Weleda-Geschäftsleitung besteht damit aus: Forschungs- und Entwicklunschef Aldo Ammendola, Finanzchef Michael Brenner und dem Chief Operating Officer Alois Mayer. Sommers Aufgaben wurden vorübergehen auf die drei gebliebenen Geschäftsführer verteilt. Die Suche nach einem Nachfolger läuft.

3 Von Strombeck wird neue Xing-Chefin

Die Burda-Tochter bekommt eine neue Spitze

Foto: oh

Offenburg. Zum Jahreswechsel gibt es einen Vorstandswechsel bei der New Work SE, der ehemaligen Xing. Petra von Strombeck, aktuell noch Vorstandsvorsitzende von Lotto 24, soll mittelfristig den Vorstandsvorsitz von Thomas Vollmoeller übernehmen.

Von Strombeck stößt zum Jahreswechsel zu New Work. Eine unmittelbare Ablösung an der Konzernspitze wird es dann aber noch nicht geben. Geplant ist, dass sie den Vorstandsvorsitz dann im Mai im Rahmen der Hauptversammlung von Vollmoeller übernimmt.

„Ich freue mich, dass wir mit Petra von Strombeck eine hervorragende Nachfolgerin für Thomas Vollmoeller gewinnen konnten“, sagt Aufsichtsratschef Stefann Winners. „Sie verfügt über eine langjährige und ausgewiesene Expertise in den Bereichen Online und E-Commerce. Ihre Erfolgsbilanz ist beeindruckend.“

Auch Vollmoellers Bilanz kann sich sehen lassen. In seiner Amtszeit ist die Zahl der Xing-Mitglieder von sechs auf 17 Millionen gestiegen. Die Zahl der Mitarbeiter ist von 500 auf 1800 gestiegen. Auch Umsatz und Gewinn hätten sich vervielfacht. Mehrheitlich gehört das Unternehme dem Offenburger Medienkonzern Burda.

4 Leonhard Weiss erweitert die Geschäftsführung

Firmenchef Straub gibt ein Ressort ab

Foto: oh

Göppingen. Der Baukonzern Leonhard Weiss erweitert seine Geschäftsführung. Seit Anfang Oktober zählt nun auch Christian Ott zur Führungsspitze des Konzerns. Er übernimmt dort die Verantwortung für das Ressort Unternehmenssteuerung, das bislang in der Zuständigkeit des Vorsitzenden der Geschäftsführung, Dieter Straub, lag. Straub leitet weiterhin den Geschäftsbereich Ingenieur- und Schlüsselfertigbau, dem er bereits seit dem Jahr 1998 als Geschäftsführer vorsteht.

„Die bereits über mehrere Monate vollzogene Überleitung des Ressorts Unternehmenssteuerung ist nun mit der Berufung von Christian Ott als Geschäftsführer abgeschlossen“, so Dieter Straub. „Wir richten uns damit optimal auf die Erfordernisse des Marktes und auf betriebliche Veränderungen aus. Kurze Entscheidungswege bleiben so erhalten und machen uns zusammen mit einer modernen Organisationsstruktur zu einem äußerst flexiblen Partner für das Bauen“, ergänzt Dieter Straub.

Mit Christian Ott wird ein Eigengewächs in die Führungsspitze berufen. Er begann seine Ausbildung vor 30 Jahren bei Leonhard Weiss und kletterte auf der Karriereleiter Sprosse für Sprosse weiter nach oben, arbeitete vor allem im Bereich Controlling. Zuletzt war er kaufmännischer Leiter und Prokurist einer Sparte.

5 Rigling schließt sich Lahrer Kanzlei an

Langjähriger Nachrichtenchef der Mittelbadischen Presse hat eine neue Aufgabe

Foto: oh

Lahr. Nach mehr als zwei Jahrzehnten bei der Mittelbadischen Presse hat Christoph Rigling eine neue Aufgabe gefunden. Im Zuge der Umstrukturierung bei der Tageszeitung aus Offenburg hatte auch der langjährige Nachrichtenchef das Haus verlassen.

Nun hat Rigling einen neuen Job. Wie er auf seinem Xing-Profil erklärt, heuert er als Redakteur bei der Lahrer Anwaltskanzle Dr. Stoll & Sauer an.

Die Mittelbadische Presse hatte vor wenige Tagen bekanntgegeben, dass sie künftig keine überregionalen Seiten mehr produzieren wird. Der sogenannte Mantel kommt künftig aus Stuttgart. Rigling war seit 1996 in verschiedenen Funktionen für die Tageszeitung der Reiff-Mediengruppe tätig, zuletzt als Geschäftsführer der Nachrichtenredaktions-GmbH.

6 Datagroup erweitert den Vorstand

Peter Schneck soll sich vor allem um weitere Zukäufe kümmern

Foto: oh

Pliezhausen. Das IT-Unternehmen Datagroup beruft einen weiteren Vorstand. Peter Schneck ist ab sofort für die Bereiche Mergers & Acquisitions, Investor Relations sowie Recht verantwortlich.

„Aufsichtsrat und Vorstand der Datagroup freuen sich sehr über die Verstärkung des Vorstandsgremiums“, sagt Heinz Hilgert, Vorsitzender des Aufsichtsrats. Schneck sei nicht nur ein im internationalen Umfeld erfahrener Manager, sondern war auch viele Jahre in leitender Funktion in deutschen, familiengeführten Unternehmen tätig. „Er bringt daher sowohl die professionellen und fachlichen als auch kommunikativen Fähigkeiten mit, der gewachsenen Größe und Bedeutung der Datagroup gerecht zu werden“, so Hilgert

Peter Schneck studierte Rechtswissenschaften mit dem Schwerpunkt Internationales Wirtschaftsrecht und hat darüber hinaus einen MBA-Abschluss. Danach arbeitete er zunächst als Geschäftsführer bei Scheidt & Bachmann, einem weltweit führenden Anbieter von IT-Lösungen für die Parkraumbewirtschaftung und anschließend als Geschäftsführer bei dem Parkhausbetreiber Apcoa. Zuletzt war er beim Verkehrstechniker Trapeze als Geschäftsführer tätig.

Der Datagroup-Vorstand besteht somit nunmehr aus insgesamt vier Mitgliedern: Max H.-H. Schaber, Dirk Peters, Andreas Baresel sowie Peter Schneck.

Teilen auf

Weitere Dossiers

Foto: Nubert

Menschen_April 2020

Die Corona-Krise hat das öffentliche Leben fast angehalten. Doch das Personalkarussell dreht sich weiter. Hier finden Sie die wichtigsten Meldungen aus der Wirtschaft im Südwesten.


Foto: oh

Etats & Pitches_2020

Hier lesen Sie, was die Kreativwirtschaft im Südwesten bewegt: neue Kunden, Aufträge und Auszeichnungen aus der Welt der Werbung und Kommunikation. Schicken Sie Ihre Erfolgsmeldung an uns.