09.10.2014 18:50 Uhr

Sparmeister wird Anwalt

Offenburgs erster Bürgermeister Christoph Jopen wechselt zur Anwaltskanzlei Graf von Westphalen. Die Juristen sichern sich damit Zugriff auf ein breites Netzwerk.

Offenburg/Freiburg. Der 63-Jährige habe sich Anfang Oktober dem Freiburger Büro von Graf von Westphalen angeschlossen, teilte die Kanzlei mit. Jopen führte in Offenburg 24 Jahre lang die Bereiche Finanzen, Soziales, Schulen und Kultur. In einem 15-jährigen Prozess führte der die Stadt im Frühjahr dieses Jahres in die Schuldenfreiheit.

Bei Graf von Westphalen soll Christoph Jopen vor allem im Öffentlichen Recht tätig werden und eng mit dem Freiburger Partner Volker Stehlin zusammenarbeiten. Rechtliche Beziehungen mit kommunalem Bezug werden den Schwerpunkt seiner Tätigkeit bilden, teilte die Kanzlei weiter mit.

Mit der Verpflichtung Jopens sichert sich Graf von Westphalen Zugriff auf ein breites Netzwerk. Jopen ist langjähriges Mitglied des Kreistages, Kreisvorsitzender des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes in der Ortenau, Vorsitzender des Verwaltungsrates des Paul-Gerhardt-Werkes und in verschiedenen Stiftungen tätig.

red
◄◄ zurück