08.06.2012 10:44 Uhr

Mahle baut in Russland

Der Stuttgarter Autozuliefer-Riese Mahle will verstärkt in Russland wachsen. Das Unternehmen plant südwestlich von Moskau ein neues Versandzentrum.

Stuttgart. Der Kolbenspezialist hat ein 50.000 Quadratmeter großes Grundstück in Obninsk, etwa 70 Kilometer südwestlich von Moskau, gekauft. Damit läute Mahle eine neue Phase seiner Aftermarketstrategie in Osteuropa ein, teilt das Unternehmen mit.

Die Schwaben planen ein 10.000 Quadratmeter großes Versandzentrum für den Ersatzteilhandel in Russland und Weissrussland. Der Baubeginn sei für 2013, die Inbetriebnahme für Anfang 2014 geplant.

Mahle verspricht sich im Osten neue Wachstumsimpulse. In Russland seien derzeit 40 Millionen Fahrzeuge registriert, davon seien 15 Millionen älter als zehn Jahre. Der Autozulieferer geht davon aus, dass in den kommenden fünf Jahren mehr als zehn Millionen Autos hinzukommen. Dadurch steige auch die Nachfrage nach Ersatzteilen.

red/ad
◄◄ zurück