Endress+Hauser kauft zu

Der Messtechnikspezialist übernimmt das Unternehmen Sensaction. E+H-Flowtec-Chef Bernd-Josef Schäfer hat es vor allem auf die "neuartige Technologie" abgesehen.

 
Foto: pr
 

Reinach. Das lässt Laien staunen: Die Systeme der Sensaction messen die Dichte von Flüssigkeiten mit Hilfe akustischer Oberflächenwellen, sprich hochfrequenten Schallwellen, deren Auswertung von Laufzeit und Wellenamplitude Rückschlüsse auf die Flüssigkeit zulassen. Das 2008 in Coburg gegründete Unternehmen mit heute 13 Mitarbeitern fertigt nicht nur die Systeme, sondern bietet flankierende Dienstleistungen wie Softwarelösungen.

"Die neuartige Technologie passt zu unserem Portfolio für die Durchflussmesstechnik", so Schäfer, Geschäftsführer der Endress+Hauser Flowtec: "Damit bauen wir unser Angebot zur Messen von Qualitätsparametern weiter aus." Die Übernahme des Unternehmens erfolgt zum Jahresbeginn. Zu den Einzelheiten wurde wie üblich Stillschweigen vereinbart. Die Sensaction-Gründer Stefan Rotballer und Michael Münch bleiben Geschäftsführer.

Endress+Hauser wurde 1953 gegründet und ist heiter einer der international führenden Anbieter von Messgeräten, Dienstleistungen und Lösungen für die industrielle Verfahrenstechnik. Die Gruppe zählt weltweit 13.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2016 einen Umsatz von mehr als 2,1 Milliarden Euro.



Das könnte Sie auch interessieren