Elring Klinger holt sich billiges Geld

Der Autozulieferer verdoppelt das Volumen des Schuldscheins

 
Foto: oh
 

Dettingen/Ems. Thomas Jessulat hat gut Lachen. Der Finanzchef des Autozulieferers Elring Klinger hat das erste Schuldscheindarlehen des Konzerns erfolgreich platziert. 200 Millionen Euro hat das Unternehmen eingesammelt – doppelt so viel wie geplant.

„Damit diversifizieren wir unsere Konzerfinanzierung zu guten Konditionen“, so der CFO. Mit dem Geld sollen alte, teurere Schulden abgelöst werden. „Zudem schaffen wir Handlungsspielraum für die strategische Weiterentwicklung des Konzerns“, so Jessulat weiter.

Elring Klinger hat das Darlehen in drei Tranchen gestückelt – mit Laufzeiten von fünf, sieben und zehn Jahren. Im Schnitt ist das Geld mit 1,23 Prozent verzinst. Gezeichnet wurde der Schuldschein von regionalen Banken sowie von Privatbanken aus dem In- und Ausland.

Das könnte Sie auch interessieren